Volleycamp der Königsteiner VG als Ferienstart

Vom 10. bis 12. Juli 2023 begrüßte die Nachwuchsabteilung der Königsteiner Volleyballgemeinschaft 25 Kinder und Jugendliche aus den eigenen Reihen zum 2. Volleycamp.

Vom 10. bis 12. Juli 2023 begrüßte die Nachwuchsabteilung der Königsteiner Volleyballgemeinschaft 25 Kinder und Jugendliche aus den eigenen Reihen zum 2. Volleycamp. Nachdem das Format bereits im letzten Jahr erfolgreich gestartet ist, folgte zum Beginn der sächsischen Sommerferien die 2. Auflage.

„Wir konnten wieder vielen Kindern aus 4 verschiedenen Trainingsgruppen ein echtes Highlight in der ersten Ferienwoche bieten. Neben einigen Trainings kamen coole und abenteuerliche Aktivitäten auch nicht zu kurz. Einfach eine gute Mischung aus Volleyball und einer ganzen Menge Spaß.“, so die Jugendleiterin Clara Möckel.

Den ersten Tag nutzen die 3 gebildeten Trainingsgruppen am Vormittag für ein gemeinsames Training in der Halle oder im Sand. Die Schwerpunkte wurden dabei unterschiedlich gesetzt. Während sich die Volleykängurus und -bienen eher mit der Abwehr im Sand beschäftigten, kümmerten sich die Volleybärchen z.B. um die Erlernung der Spielform 2 vs. 2.

Nach einer Stärkung zum Mittagessen ging es für die gesamte Gruppe mit dem Zug in das Freibad nach Wehlen. Es wurde ordentlich geplanscht, Wasserball gespielt und natürlich auch eine Runde Beachvolleyball. Pünktlich gegen 16.30 Uhr kehrten 25 glückliche, aber auch geschaffte Kinder auf dem Vereinsgelände in Königstein ein. 

Auch der zweite Tag sollte für die Volleykids der KVG ganz besonders werden. Mit einem Training am Morgen und am Nachmittag stand noch mehr Volleyball auf dem Programm als am ersten Tag. Jedoch sorgten genügend Erholungspausen, leckere Pizza zum Mittag und interessante Workshops für genügend Abwechslung. Die Trainerinnen und Trainer der jeweiligen Gruppen bereiteten dabei für das alter geeignete Themen vor. Die Volleybärchen beschäftigten sich nun auch noch mal in der Theorie mit der Spielform 2 vs. 2, während die Volleyfüchse genaue auf den mentalen Aspekt im Training und am Spieltag eingingen. Die gemischte Gruppe der Volleykängurus und -bienen konzentrierte sich auf den Einsatz der Faszienrolle und Regenerationsmöglichkeiten.

An Tag 3 wartete ebenfalls ein Training im Sand oder der Halle auf die Gruppen. In dieser Einheit wurde nochmal vermehrt an der Spielfähigkeit gearbeitet und weiterer wichtiger Baustein für die kommende Saison gelegt. Nachdem Mittagessen auf dem Vereinsgelände stand die letzte gemeinsame Aktivität an. Per Festungsexpress wurden die Kinder und Betreuer zum Kletterwald an die Festung Königstein gebracht. Nach der Ankunft wurde die Gruppe gleich von ihrer Kletterwald-Teamtrainerin empfangen, die ca. 1 Stunde vor dem „freien Klettern“ noch einige teambildende Maßnahmen mit den Kindern unternahm.

3 Tage voller Spaß, Sonne und Volleyball haben wieder einmal gezeigt, was in unserer Region rund um Königstein alles möglich ist. Ein besonderer Dank geht an die Betreuerinnen Hanna Ssykor, Mary Thietz, Franzi Schober und Clara Möckel sowie die Betreuer Max Ssykor, Florian Walter und Matthieu Ziegenbalg für ihr gesamtes Engagement während des Volleycamps. Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen.

Ebenfalls möchte sich die Königsteiner VG beim Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und dem Jugendring Sächsische Schweiz-Osterzgebirge für die erhaltene Förderung bedanken.

Unsere aktuellsten Beiträge

Jugendevents
11. Juni 2024

172 Kinder und Jugendliche bei den KJSS in Pirna

Verein
28. Mai 2024

3. Platz beim Volleybienchen-Turnier in Reichenbach

Verein
27. Mai 2024

3. Platz beim Holzfällerpokal des SV Kreischa