Geglückter Abschlussspieltag der 1. Herren

Beim letzten Spieltag der Saison 22/23 für die 1. Herren der KVG konnte ein letzter Sieg eingefahren und somit in der Tabelle ein Platz gut gemacht werden.

Am Samstag, den 22. April 2023, fand der letzte Spieltag in der Bezirksklasse Dresden Männer Ost für die 1. Herrenmannschaft der Königsteiner VG statt. Als Heimmannschaft lud uns die 4. Vertretung vom Post SV Dresden in die Turnhalle der 107. Oberschule Dresden ein. Als zweite Gastmannschaft reiste die ungeschlagene 1. Mannschaft vom SSV Heidenau an.
Zur Situation: Beide Mannschaften waren uns noch sehr gut bekannt. Gegen Heidenau haben wir bereits 3 Wochen zuvor gespielt und Post IV war unser Gegner bei unserem letzten Heimspiel. Zudem konnten wir in der Tabelle durch unsere punktvollen letzten Spieltage zu Post aufschließen und lagen somit vor dem Spieltag nur einen Punkt hinter ihnen. Damit war seit unserem letzten Spieltag klar, dass wir gegen Post gewinnen wollen/müssen, um die rote Laterne der Staffel nicht mehr tragen zu müssen.

Und so kam es, dass gleich für das erste Spiel des Tages Post IV gegen KVG I angesetzt war. Wir wussten, dass wir mit unserem Potenzial Post schlagen können und so hatten wir es in der eignen Hand. Doch der Start des ersten Satzes begann alles andere, als wir uns es vorgestellt hatten. Plötzlich lagen wir 0:6 hinten und es schien, dass wir keine Wege fanden, Post zu bezwingen. Dieser Rückstand zog sich dann durch den ganzen Satz, obwohl wir nach einer Auszeit und unseren ersten Punkten dann doch ins Spiel fanden. So mussten wir am Ende diesen 1. Satz mit 21:25 abgeben, aber wir spürten, dass wir den nächsten Sätzen gewinnen können, wenn wir von Anfang an im Spiel sind.
So startete dann auch der zweite Satz. Wir gaben diesmal nicht direkt die ersten Punkte her, sondern spielten von Satzbeginn an auf einem Niveau mit unserem Gegner. In der Mitte des Satzes bot sich dann für uns die Möglichkeit in Führung zu gehen, welche wir durch starke Aufschlagsserien nutzen und uns einen Vorsprung von zirka 5 Punkten erarbeiteten. Daraufhin wirkten wir als Mannschaft sehr gefasst und spielten den Satz kontrolliert zu Ende, so dass wir 25:22 gewannen.
Dieser Satzgewinn änderte nun den Grundton im Spiel, denn wir waren trotz des anfänglichen Dämpfers wieder hochmotiviert und das Momentum schlug zu unseren Gunsten aus. Denn obwohl der Beginn es 3. Satzes wieder sehr ausgeglichen war, schafften wir es erneut uns einen Vorsprung zu erspielen. Ab diesem Moment kontrollierten wir das Spiel und waren klar die bessere Mannschaft. So ließen wir in diesem Satz nichts mehr zu und gewannen deutlich mit 25:13.
Jetzt stand es nach Sätzen 2:1 für uns und wir wollten nun noch mehr als zuvor die drei Punkte für die Tabelle, aber dafür mussten wir den 4. Satz gewinnen. Mit dieser Motivation starteten wir in den Satz und zeigten, dass wir das, was Post im ersten Satz gelungen ist, auch können. So gingen wir durch starke Aufschläge und gute Angriffe mit 8:0 in Führung. Post konnte sich zwar dann einen Punkt sichern, aber sie schafften es nicht, zurück ins Spiel zu kommen und wir spielten einfach weiter. Wir punkteten konstant und wenn wir mal das Aufschlagsrecht abgeben mussten, machten wir einfach weiter und konnten uns so einen komfortablen 22:9 Spielstand verdienen. Doch zu diesem Zeitpunkt waren wir uns fast zu sicher und Post fand doch nochmal einen Weg zurück ins Spiel und holte sich noch einige Punkte. Aber wir gelangen mit einer kleinen Umstellung in der Annahme wieder in unseren Flow und entschieden somit den Satz und damit auch das Spiel mit 25:14 für uns. Für den Matchball konnte sogar unser jüngster Spieler eingewechselt werden, welcher damit sein Debüt in der 1. Herren feiern konnte.
Es war geschafft, wir haben unsere 3 verdienten Punkte geholt, Post in der Tabelle überholt und hoffen nun auf etwas Schützenhilfe aus Heidenau und Graupa, dass sich die Tabellensituation für uns nicht mehr ändert.

Nach unserem Sieg hatten wir die Aufgabe, das Hinspiel zwischen Post und Heidenau zu pfeifen, welches Heidenau souverän mit 3:0 gewann. Im Anschluss daran stand unser letztes Spiel der Saison erneut gegen den SSV Heidenau an.

In diesem Spiel erlebten wir wieder einmal etwas, was uns in den letzten Spieltagen schon begleitet hat. Immer wenn wir im ersten Spiel punkten, kommen wir nicht mehr richtig in das zweite Spiel rein und machen es unseren Gegnern viel zu einfach. So war es diesmal auch gegen Heidenau. Gleich im ersten Satz konnte sich Heidenau, welche in Minimalbesetzung angereist waren, einen soliden Vorsprung zeitig im Satz erspielen. Wir schienen keine Chance zu haben, doch irgendwie gelang uns zum Ende des Satzes dann doch noch einmal ein Aufschwung und wir holten uns noch einige Punkte. Allerdings kam dieser Wandel etwas zu spät und wir mussten den ersten Satz mit 20:25 abgeben.
Im zweiten Satz wollten wir es zwar besser machen, aber auch hier schafften wir es nicht mit Heidenau mitzuhalten und durch eigene Fehler verloren wir diesen Satz deutlich mit 13:25.
Nun stand noch der 3. Satz aus. In diesem kamen wir zwar deutlich besser ins Spiel, aber mussten nach den ersten starken Punkten von uns verletzungsbedingt wechseln, obwohl fast unsere komplette Bank bereits in Mitleidenschaft gezogen war. So konnten wir im Laufe des Satzes ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr mithalten und gaben auch diesen und somit auch das Spiel mit 16:25 ab.

Fazit des Tages: Das Spiel gegen Post bestimmten wir vor diesem Spieltag zu dem wichtigsten in der Saison und wollten mit allen Möglichkeiten diese 3 Punkte. Wenn wir den ersten Satz ausklammern, haben wir unsere Sätze verdient gewonnen, unsere guten Ansätze dieser Saison bestätigt und uns endlich nach dem allerersten Spieltag mal wieder mit 3 Punkten belohnt. Gegen Heidenau war unsere Motivation deutlich gesunken und wir nutzen dieses Spiel, um einige Sachen zu testen. Zwar mussten wir einige Blessuren einstecken, aber bis zum nächsten Pflichtspiel vergeht noch mindestens ein halbes Jahr, sodass wir genügend Zeit haben, uns zu erholen.

Ergebnisse:
KVG I – Post IV 3:1 (21:25/25:22/25:13/25:14)
KVG I – SSV Heidenau 0:3 (20:25/13:25/16:25)

Für die KVG im Einsatz: Finn Burmann, Tom Deinert, Marcel Günther, Andreas „Kurt“ Hauschild, Ivan Hernandez Flores, Maximilian Krüger, Leon Rülke, Murtaza Safawi, Max Ssykor, Florian Walter und Matthieu Ziegenbalg

Worte zum Abschluss:
Mit diesem Spieltag geht für uns eine spannende Saison zu Ende. Ein Großteil der Mannschaft konnte damit das erste Mal überhaupt eine volle Saison im Volleyball-Liga-Spielbetrieb miterleben. Wenn wir jetzt an den Anfang der Saison zurückdenken, ist es nur noch schwer vorstellbar, dass wir letzten Sommer noch mit einem Kader von maximal 10 Spielern gerechnet haben. Doch im Verlauf der Saison kamen neben motivierten Jugendspielern auch neue Spieler ins Training und teilweise in den festen Kader. So war unser Kader am Ende 18 Spieler stark, von dem jeder Spieler seinen Anteil zu der Saison beitragen konnte. Weiterhin konnten wir durch unseren neuen Trainer, der uns am Anfang der Saison offiziell übernahm, wieder mehr Struktur in unser Training bringen. Seit nunmehr 3 Jahren reden wir als 1. Herren von einem Umbruch und einem Neuanfang und diese Saison kann nun endlich als Startpunkt dieser jungen Mannschaft gesehen werden. Wir haben diese Saison bereits in einzelnen Spielen Verbesserungen in der Mannschaft erlebt, aber uns wurde auch aufgezeigt, wo wir im Training weiter konzentriert arbeiten müssen. Nächste Saison steht dann im Fokus weiterzuarbeiten, als Mannschaft weiter zu wachsen und die nächsten Schritte zu gehen, denn perspektivisch ist mit dieser Mannschaft einiges möglich.
Weiterhin bedanken wir uns bei Allen, die uns dieses Jahr unterstützt haben, sei es als „Aushilfs“-Trainerinnen bei Spieltagen, als Fans und Unterstützer oder als Gastmannschaften für Trainings- und Testspiele.
Damit verabschieden wir uns als 1. Herren der KVG in die Sommerpause!

Unsere aktuellsten Beiträge

1. Herren
30. März 2024

Großer Volleyballkrimi beim 2. Heimspieltag der 1. Herren

Volleyfüchse
26. März 2024

Volleyfüchse beim Kreis-Jugend-Cup in Dohna

Volleyfüchse
26. März 2024

2. Platz beim Bezirkspokal U16