1. Spieltag und 1. Erfolg für die 1. Herrenmannschaft

Der erste Spieltag zeigt erneut das Potenzial der jungen 1. Herren der KVG und wird mit einem zwischenzeitlichen ersten Platz belohnt.

Am Samstag, den 23.09.2023, fand der 1. Spieltag der Saison 2023/2024 in der Bezirksklasse Dresden Männer Ost in Großröhrsdorf statt. Neben den Gastgebern, der SG Großröhrsdorf, reiste die 3. Vertretung vom VSV GW Dresden-Coschütz und wir, die 1. Herren der Königsteiner VG, an. Damit wiederholte sich nicht nur die Spielansetzung des ersten Spieltags der vergangenen Saison, sondern es trafen auch 3 Mannschaften aufeinander, die Ansprüche auf die Tabellenspitze erheben. Das erste Spiel dieses Spieltags war direkt das Duell zwischen den Gastgebern und uns.

Von Anfang an lag es in unserer Hand. Gegen Großröhrsdorf konnten wir in der letzten Saison 4 Punkte mitnehmen, und genau da wollten wir anknüpfen. So begann ein ausgeglichener erster Satz, bei dem es keiner Mannschaft gelang, einen Vorsprung von mehr als 2 Punkten herauszuspielen. Dieses Duell auf Augenhöhe hatte jedoch zur Folge, dass jeder Punkt entscheidend hätte sein können und so sehr viele Schiedsrichterentscheidungen und Spielaktionen stark diskutiert wurden. Dadurch kam vor allem bei uns Unruhe auf, die dazu führte, dass unsere Rotation nicht mehr stimmte und Unstimmigkeiten unser Spiel beeinflussten, die von Großröhrsdorf zum 22:25 Satzgewinn ausgenutzt wurden.
Für den zweiten Satz war klar, dass wir wieder unsere Ruhe finden mussten, um den Satzausgleich zu schaffen. Gesagt, getan. Wir begannen souverän mit konstanten und sicheren Aufschlägen und nutzten die Fehler unserer Gegner geschickt aus. Sobald wir einen Punkt nach eigener Aufschlagserie abgaben, erkämpften wir uns das Aufschlagsrecht direkt zurück. So erspielten wir uns eine solide Führung von etwa 8 bis 10 Punkten, was unseren Trainer dazu veranlasste, schon den nächsten Satz zu planen. Umso erschrockener war er, als er sich den Punktstand ansah und feststellte, dass unsere komfortable Führung beinahe verloren war. Doch wir fingen uns wieder und fanden zu alter Stärke zurück, was uns schließlich einen 25:20 Satzgewinn bescherte. Ab diesem Moment waren wir die klar bessere Mannschaft und so gingen wir auch in die nächsten zwei Sätze.
Beide Sätze verliefen ähnlich wie der zweite Satz. Wir spielten konstant stark, jeder erfüllte seine Aufgaben, und unser Mannschaftsgefüge funktionierte, wie es sollte. So konnten wir uns auch in den Sätzen 3 und 4 einen guten Vorsprung erspielen, den wir im Gegensatz zum 2. Satz nicht mehr fast hergaben, sondern beide Male souverän ins Ziel brachten, mit 25:15 und 25:16. Damit gewannen wir das erste Spiel der Saison, sicherten uns verdiente 3 Punkte und übernahmen die Tabellenspitze.

Im zweiten Spiel fungierten wir als Schiedsgericht in einem hart umkämpften 5-Satz-Spiel, das Großröhrsdorf knapp gewann. Somit blieben wir Spitzenreiter der Tabelle und mussten dies im Spiel gegen Coschütz verteidigen.

Es war klar, dass das nicht einfach werden würde, da Coschütz, eine eingespielte Mannschaft, nach der Niederlage gegen Großröhrsdorf einiges wiedergutmachen musste. Allerdings gehörte uns die Anfangsphase des ersten Satzes, und wir konnten uns eine kleine Führung erspielen. Unsere Gegner reagierten mit einer starken Aufschlagserie darauf, und so wurde der Satz bis in die Schlussphase wieder spannend und ausgeglichen. Am Ende fanden wir jedoch durch kleine Unkonzentriertheiten keine Lösungen mehr, und Coschütz holte sich diesen ersten Satz mit 21:25. Trotz dieses Rückschlags waren wir sehr knapp dran und wollten es im 2. Satz besser machen.
Auch hier starteten wir wieder überzeugend und konnten uns erneut einen kleinen Vorsprung erspielen. Dieses Mal brauchte Coschütz länger, um uns wieder einzuholen. Allerdings zogen sie dann an uns vorbei, und der nächste Satzgewinn stand für die Dresdner an. Doch wir gaben nicht auf und konnten zum 24:24 ausgleichen. Leider wurde diese Bemühung nicht belohnt, und Coschütz gewann mit 24:26.
Der dritte Satz war bei uns geprägt von vielen Unkonzentriertheiten, und so liefen wir erstmals an diesem Tag dauerhaft einem Rückstand hinterher. Zwar konnte Coschütz daraus kein großes Kapital schlagen, und wir blieben immer in Schlagweite, aber unser Spiel bestand nur noch aus Reaktionen auf den Gegner und durchsichtigen Spielzügen. Gegen Ende des Satzes verteidigten wir zwar noch einmal den Spielball, aber zu mehr reichte es leider nicht. So gewann Coschütz den 3. Satz mit 23:25 und das Spiel mit 3:0.

Fazit des Tages: Trotz des enttäuschenden 0:3 gegen Coschütz können wir auf einen guten Spieltag zurückblicken. Wir haben gegen Großröhrsdorf gezeigt, wie gut wir als Mannschaft funktionieren, und dass man in dieser Saison mit uns rechnen muss. Gegen Coschütz hielten wir zwar die ganze Zeit auf Augenhöhe mit, aber unsere mangelnde Konzentration hat ein besseres Ergebnis verhindert. Wir haben gezeigt, wo unsere Stärken und Schwächen liegen und machten an dem Punkt weiter, wo wir uns letzte Saison in die Sommerpause verabschiedet haben. Der Trend spricht für uns: Saisonübergreifend haben wir in jedem der letzten 5 Spieltage gepunktet.

Ergebnisse:
KVG I – SG Großröhrsdorf 3:1 (22:25/25:20/25:15/25:16)
KVG I – VSV GW Dresden-Coschütz III 0:3 (21:25/24:26/23:25)

Für die KVG im Einsatz: Phillip Deinert, Tom Deinert, Marcel Günther, Ivan Hernandez Flores, Maximilian Krüger, Leon Rülke, Murtaza Safawi, Max Ssykor, Matthieu Ziegenbalg und Trainer Sven Sethmacher
Sowie als Unterstützung: Florian Walter, Mary Thietz und Annabel Berger

Unsere aktuellsten Beiträge

Verein
28. Mai 2024

3. Platz beim Volleybienchen-Turnier in Reichenbach

Verein
27. Mai 2024

3. Platz beim Holzfällerpokal des SV Kreischa

Volleyfüchse
27. Mai 2024

3. Platz in der Sächsischen Jugendliga männlich