1. Herren nach starker Leistung mit (nur) einem Punktgewinn

Beim 2. Auswärtsspieltag der 1. Herren der KVG zeigte die junge Mannschaft ihr Potenzial und hielt gegen eingespielte Mannschaften aus der Tabellenspitze ordentlich mit.

Beim 2. Auswärtsspieltag der 1. Herren der KVG zeigte die junge Mannschaft ihr Potenzial und hielt gegen eingespielte Mannschaften aus der Tabellenspitze ordentlich mit.

Am Samstag, 18. März 2023, lud die 1. Mannschaft des TSV Graupa zum Spieltag in der Bezirksklasse Dresden Ost die 1. Herrenmannschaft der Königsteiner VG ein. Neben uns kam aus Dresden auch die fünfte Vertretung des VC Dresdens, gegenwelche wir bereits das Hinspiel absolviert haben.
Der Spieltag begann für uns mit dem Pfeifen eines engen 5-Satz-Spieles zwischen Graupa und dem VCD.

Doch 16:40 Uhr waren wir dann an der Reihe. Nach einem kurzen Einspielen traten wir dem Gastgeber des Spieltages gegenüber. Im ersten Satz gerieten wir anfangs durch eigene kleine Fehler in einen Rückstand, welchen wir hinterherliefen. Doch wir schafften es im letzten Drittel des Satzes vor allem unsere Aufschlagfehler zu minimieren und schlossen Punkte technisch so noch einmal auf Graupa auf. Leider kam dieser Trend etwas zu spät im Satz und wir mussten uns ganz knapp mit 23:25 geschlagen geben.
Auch der 2. Satz begann für uns mit einem Rückstand von bis zu 7 Punkten. Aber unser Wille und unser Kampfgeist sorgten dafür, dass dieser eindeutige Rückstand kein Problem für uns darstellte und wir nach einer sehr starken zweiten Satzhälfte den Satz drehten und am Ende klar mit 25:20 gewannen.
Beim Seitenwechsel zum 3. Satz hörten wir von Graupa, dass sie jetzt ihre „großen Spieler“ bringen werden. Unbeeindruckt davon und mit der überzeugenden Leistung der Aufholjagd des 2. Satzes spielten wir groß auf und kamen durch starke Aufschlagsserien uns stabile Annahmen in Führung, welche wir nicht mehr her gaben sondern zu einem 25:17 Satzgewinn ausbauten.
Im 4. Satz verloren wir dann etwas unsere Annahmequalität des Tages und spielten einen schwächeren Satz, welchen am Ende Graupe verdient 13:25 gewann. Unsere Euphorie aus den vorrangegangen Sätzen schien nun etwas gedämpft, doch wir wussten, dass wir noch im Tie-Break die Chance hatten einen Sieg einzufahren.
Und so gingen wir auch in der Anfangsphase des letzten Satzes wieder in Führung. Doch noch vor dem Seitenwechsel konnte Graupa uns überholen und spielte sich dann in der zweiten Hälfte 4 Spielbälle heraus. Vielleicht waren sie sich etwas zu sicher mit ihrem Vorsprung, doch nach einer diskutablen Auszeit von Graupa gelang uns fast noch die Sensation, aber leider nur fast. So mussten wir auch den 5. Satz mit 12:15 abgeben.

Im Bezirksspielbetrieb ist nach dem 2. Spiel vor dem 3. Spiel und so stand uns nach dem knappen Duell mit Graupa noch der VCD als zweiter Gegner gegenüber. Die deutliche Niederlage aus dem Hinspiel war einigen noch in den Köpfen und auch die fünf Sätze gegen Graupa machten sich bemerkbar. Dennoch wussten wir, dass wir in diesem Spiel nichts zu verlieren hatten und wollten einfach frei herausspielen.
Im ersten Satz hielten wir stark mit der Vertretung aus Dresden mit und auch wenn wir den Satz am Ende mit 19:25 verloren merkten wir, dass auch gegen den VCD, der uns im Hinspiel keine Chance gelassen, hat etwas möglich ist.
Mit dieser Motivation starteten wir in den 2. Satz und erspielten uns eine verdiente Führung welche wir bis zum Satzende souverän verteidigten. Somit war es geschafft, wir konnten mit 25:22 dem „starken“ VCD einen Satz abnehmen und unser Gefühl, dass etwas möglich ist, wurde bestätigt.
Die Anfangsphase des 3. Satzes gehörte auch uns und wir gingen in Führung, doch dem VCD gelang der Ausgleich und wir fielen leistungstechnisch wieder in ein tief, sodass wir diesen Satz mit 16:25 recht deutlich abgeben mussten.
Doch auch dieses Spiel war noch nicht vorbei und Dresden musste noch einen Satz uns schlagen um zu gewinnen. Obwohl wir im 4. Satz mit 0:5 starteten, reagierten wir stark und kamen auf 4:5 heran. So ähnlich gestaltete sich dann auch der Rest des Satzes. Der VCD erspielte sich eine Führung und wir kamen wieder ran. Leider schafften wir es nicht selbst in Führung zu gehen und das Spiel zu bestimmen. Deswegen mussten wir uns auch hier mit 19:25 geschlagen geben.

Zusammenfassend können wir aber trotzdem auf einen starken Spieltag zurückblicken, an welchem es uns verwehrt blieb uns mit mehr als nur einem Punkt zu belohnen. Wir spielten gegen den Tabellen Zweiten und Vierten, welche vielleicht nicht ihr bestes Spiel machten, groß auf und agierten punkteunabhängig die ganze Zeit auf einer Augenhöhe. Im Vergleich zu unseren ersten 3 Spieltagen können wir eine positive Leistungskurve und deutliche Trainingserfolge verzeichnen. Natürlich sitzt der Frust, dass wir nur einen Punkt geholt haben, obwohl mehr möglich war, tief und wir hatten (vielleicht auch wegen unserer guten Leistung) einiges in der Mannschaft aufzuarbeiten und einzuordnen.
Jetzt heißt es Mund abwischen, konzentriert weiter im Training arbeiten, das Positive in unserer Entwicklung mitnehmen und uns auf die letzten Spiele zu fokussieren.

Ergebnisse:
KVG I – TSV Graupa I  2:3 (23:25/25:20/25:17/13:25/12:15)
KVG I – VC Dresden V 1:3 (19:25/25:22/16:25/19:25)

Für die KVG im Einsatz: Phillip Deinert, Tom Deinert, Marcel Günther, Andreas „Kurt“ Hauschild, Ivan Hernandez Flores, Rico Leupold, Leon Rülke, Sven Sethmacher, Max Ssykor, Nick Steyer, Florian Walter und Matthieu Ziegenbalg

(c) Spielbericht von Max Ssykor

Unsere aktuellsten Beiträge

Verein
28. Mai 2024

3. Platz beim Volleybienchen-Turnier in Reichenbach

Verein
27. Mai 2024

3. Platz beim Holzfällerpokal des SV Kreischa

Volleyfüchse
27. Mai 2024

3. Platz in der Sächsischen Jugendliga männlich